Sie sind hier

Ressourcen- und Energieeffizienz

Der Umstieg auf erneuerbare Energien verhindert für sich allein nicht die möglichen Auswirkungen von Peak Oil. Eine Deckung des Energiebedarfes durch erneuerbare Energien wird nur gelingen, wenn gleichzeitig die Energieeffizienz deutlich erhöht wird.

Im Durchschnitt fallen bis zu 90% der für die Güterproduktion aus der Umwelt entnommenen Biomasse sowie über 90% der dafür aus der Umwelt entnommenen nicht-erneuerbaren Materialien auf dem Weg hin zum nutzbaren Endprodukt als Abfall an. Dies stellt eine erhebliche Ressourcenverschwendung dar.

Für Unternehmer gibt es einen erheblichen Anreiz ressourceneffizienter zu produzieren und verbrauchsärmere Produkte anzubieten. Dabei ist zwischen technologischen als auch organisatorisch-institutionelle Ansatzpunkten zu unterscheiden. Mit steigenden Rohstoffpreisen, insbesondere Rohölpreisen, rechnet es sich mittelfristig für Unternehmer in ressourcenschonende Technologien und Prozessabläufe zu investieren.

Deutliche hervorzuheben ist aber auch, dass einzelne Produkte und Dienstleistungen keine Zukunftsfähigkeit im Sinne einer postfossilen Zukunft aufweisen. Unternehmen, welcher auf der Herstellung derartige Produkte aufbauen oder derartige Dienstleistungen anbieten, sind gefordert, neue Unternehmensbereiche zu erkennen und zu erschließen.